Bemerkenswerte Baptisien

Sie ist noch viel zu wenig bekannt und in Gärten verwendet: Baptisia, mit deutschem Namen Indigolupine oder Färberhülse, verdient viel mehr Beachtung! Ihr Name rüht daher, dass mit dem Pflanzenlaub Stoffe gefärbt wurden.

Die aus Nordamerika stammenden winterharten Stauden haben attraktive, langblühende aufrechte Blütentrauben – lupinenähnlich! – im Frühjahr, bilden große, aufrechte Horste mit grünem oder graugrünem Laub und entwickeln als Samenstände graue, aufgeblähte Hülsen.

Das Mt. Cuba Center in Delaware, USA hat 46 Baptisiensorten aus 11 Arten von 2012-2015 einer Sichtung unterzogen.

Baptisia australis var. minor ist von kompaktem Wuchs. © Cassian Schmidt

Baptisia australis var. minor (blaublühend) hinter Allium `Mercurius´. Vorne: Baptisia x variicolor `Carolina Moonlight´ © Cassian Schmidt
Baptisia australis var. minor `Alba´© Cassian Schmidt
Baptisia albescens, reizvoll ist der Kontrast aus weißer Blüte zu dunklen Kelchen und Stängeln © Cassian Schmidt
Baptisia sphaerocarpa präsentiert dunkelgrünes Laub mit gelben Blüten. Das Naturvorkommen liegt in Texas und Louisiana. © Cassian Schmidt

Baptisien haben ihr Naturvorkommen im südöstlichen Nordamerika, dort besiedelten sie einst die Prärien. Die Pflanzen sind Langsamentwickler, haben dann aber eine hohe Lebensdauer. Einmal etabliert, sind sie anspruchslos und dank ihrer tiefreichenden Wurzeln recht trockenheitsverträglich. Im Hermannshof werden sie nie gewässert. Sie könnten Gewinner des Klimawandels sein, lieben sie doch sonnig-trockene, warme Standorte auf eher nährstoffarmen Böden.

Baptisia bracteata x B. australis var. minor, ein wunderschöner tiefblauer, im Hermannshof gefundener Zufallssämling! © Cassian Schmidt
Baptisia x bicolor `Caspian Sea´ – ein intensives Blau! © Cassian Schmidt
Baptisia x bicolor `Starlite´, entstanden aus den Kreuzungspartnern Baptisia australis und Baptisia bracteata, ist eine zweifarbige Sorte (cremeweiß/hellblau), und eine Selektion der Chicagoland Grows®. Chicagoland Grows® ist eine Partnerschaft des Botanischen Gartens Chicago mit dem Morton Arboretum und der Ornamental Growers Association of Northern Illinois, die sich der Verbreitung gartenwürdiger Wildpflanzen verschrieben hat. © Cassian Schmidt
Baptisia `Blueberry Sundae´ erhielt die Bestnote der blau-blühenden Sorten in der Sichtung des Mt. Cuba Centers, sie wächst kompakt und ist reichblütig.
© Cassian Schmidt

Für Insekten bieten die lange über mehrere Wochen blühenden Schmetterlingsblüten der Baptisia reiche Nahrung.

Baptisia x variicolor `Lemon Meringue´ ist eine Sorte, die bis zu 3 Wochen lang blüht! Sie ist sehr wüchsig und wird von Jahr zu Jahr reichblütiger… © Cassian Schmidt
Wertvoll auch deshalb, weil sie sich für eine Baptisia relativ schnell entwickelt!
© Cassian Schmidt
Baptisia x variicolor `Dutch Chocolate´ hat eine interessante purpur-bräunliche Blütenfarbe und wächst kompakt. © Cassian Schmidt
Baptisia x variicolor `Twilite´ ist `Dutch Chocolate´ in der Blüte sehr ähnlich, wird aber viel höher © Cassian Schmidt
Baptisia x variicolor `Carolina Moonlight´ ist heller als `Lemon Meringue´
© Cassian Schmidt
Baptisia x variicolor `Solar Flare Prairieblues´ blüht gelb auf und verblüht in einem spektakulärenorange-bräunlichen Farbton © Cassian Schmidt