Die ganz großen Hightlights des Frühlings im Hermannshof (Tulpenblüte / Glyzinien / Strauchpäoniengarten) klingen ab. Der Betrachter muss sich jetzt wieder mehr den vielen kleineren „Hinguckern“ zuwenden, die nicht minder faszinierend sind!

Feuchtwiesen-Pflanzung am Teich: bald kommen noch Wiesen-Iris und Wildtaglilien dazu © Cassian Schmidt
Europäischer Gehölzrand © Cassian Schmidt
Rutger’s Blumenhartriegel (Cornus x rutgersensis ´Ruth Ellen‘), rechts die Sorte ´Stellar Pink‘. © Cassian Schmidt
Am Ostasiatischen Gehölzrand: Bis zu 30 cm Durchmesser erreichen die Blüten der Schirmmagnolie! © Cassian Schmidt
Am Ostasiatischen Gehölzrand: Ein genaueres Betrachten der blühenden Tibetanischen Strauch-Päonie (Paeonia lutea var. ludlowii) ist lohnend! Das Gehölz ist fast 3 m hoch. © Cassian Schmidt
Frauenschuh (Cypripedium ) ´Gisela‘ liebt lichtschattige, kühle Standorte. © Cassian Schmidt
Szenerie-Wechsel im Hermannshof

Beitragsnavigation