Die Mandelblüte ist ein typisches Wahrzeichen der Region Bergstraße © Cassian Schmidt
Mandeln (Prunus dulcis) © Cassian Schmidt
Zauberhafte Frühlingsprimeln (Primula vulgaris) in Pastelltönen © Cassian Schmidt
Märzenbecher (Leucojum vernum) und Alpenveilchen-Narzisse (Narcissus cyclamineus) `Peeping Tom‘ © Cassian Schmidt

Schieferfarbene Lenzrosen fallen durch ihre auffallend dunkle Blühfarbe auf. Sie lieben einen Standort unter oder an Gehölzen.
© Cassian Schmidt
Die zartgelben Blüten der Schweifähre (Stachyurus praecox) sitzen wie Perlen an der Blütenähre und erscheinen vor dem Laub.
© Cassian Schmidt

Die Himalaya-Scheinhasel (Corylopsis himalayana) ist, wie die Schweifähre, eines der am frühesten blühenden Gehölze für den halbschattigen bzw. absonnigen oder wechselschattigen Standort. © Cassian Schmidt
Zum Verwildern geeignete Narzissen (Narcissus pseudonarcissus) erobern sich im Laufe der Jahre durch Versamung ihnen zusagende Flächen der Prärie im Hermannshof. © Cassian Schmidt
Zehntausene Schneestolz (Chionodoxa luciliae u. a.), durchwoben von Lerchensporn (Corydalis solida) lösen die früher blühenden Elfenkrokusse ab, mit denen sie den sonnigen Standort auf den Beeten hinter dem Gärtnerhaus teilen.
© Cassian Schmidt
Der Frühling kommt mit Macht!

Beitragsnavigation